Meisterkurse

Meisterkurse

Auf eine lange und erfolgreiche Tradition kann die Chopin-Gesellschaft bei der 1972 gegründeten Reihe der Internationalen Meisterkurse für Pianisten zurückblicken. Sie stehen unter der Leitung international renommierter Pianisten und Pädagogen, wie zuletzt Tamas Ungar, Andrzej Jasinski, Lev Natochenny, Boris Bloch, Kevin Kenner, Katarzyna Popowa-Zydron, Sontraud Speidel und Renate Kretschmar-Fischer. Ausgeschrieben für junge Pianisten und ohne Einschränkung hinsichtlich des Ausbildungsstatus, geht es um unterschiedliche Themen, z.B. um die Vermittlung der Chopin-Tradition oder auch um freie Programmwahl. Die aus vielen Ländern anreisenden Teilnehmer schätzen die familiäre und sehr konstruktive Atmosphäre dieser Kurse und den Austausch unter Gleichgesinnten.

 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studenten und Absolventen von Hochschulen, Akademien, Konservatorien oder privat Studierende.

Da die Zahl der aktiven Teilnehmer begrenzt ist, wird über die Aufnahme nach der Reihenfolge der Anmeldung entschieden.

 

Kursdauer

Sechs Tage mit Unterricht vor- und nachmittags.
Passive Teilnahme ist möglich, Zuhörer sind willkommen.
Der Kurs endet mit einem öffentlichen Konzert der Teilnehmer.

 

Kursprogramm

Freie Programmwahl. Vorbereitung für Aufnahme-, Diplom- und Konzertexamen, Konzerte und Klavierwettbewerbe.