CHOPIN-GESELLSCHAFT
in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Darmstadt

Kammermusikalischer Abend

Yeon-Min Park (Klavier)

Romain Garioud (Cello)

Aida-Carmen Soanea (Viola)


Samstag, 02.06.2018, 20 Uhr, Literaturhaus















Programm


Fryderyk Chopin (1810 - 1849)


Klaviersolo:


Nocturne H-Dur, op. 9 Nr. 3


Rondo à la Mazur op. 5


Klavier und Cello:


Introduction et polonaise brillante C-Dur op. 3


Grand Duo Concertant


Pause













Trio g-Moll, op. 8 für Klavier, Viola und Cello


–------------

Yeon-Min Park wurde 1990 in Südkorea geboren. Nach ihrem Studium an der Universität in Seoul bei Prof. Aviram Reichert übersiedelte sie 2015 nach Deutschland, wo sie ein weiterführendes Studium mit Master-Abschluss bei Prof. Bernd Goetzke an der Musikhochschule Hannover absolvierte. Gegenwärtig bereitet sie sich auf das Konzertexamen in Hannover vor.

Seit 2014 hat sie zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Preise erhalten, u.a. beim Suzhou Jinji Lake Internationalen Klavierwettbewerb 2017 in China, beim XI. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Darmstadt 2017, beim Seoul Musikwettbewerb, beim Palma d'Oro Klavierwettbewerb in Italien, beim Mayenne Klavierwettbewerb in Frankreich, bei Wettbewerben in Hanoi, Panama und beim André Du- mortier Klavierwettbewerb in Belgien.

Mit ihrem breiten Repertoire ist sie als Solistin und auch als Kammermusikerin in vielen Ländern aufgetreten, u.a. Korea, China, Italien, Deutschland, Frankreich, Belgien, Portugal, Israel und den USA. Zu den Orchestern, mit denen Yeon-Min Park aufgetreten ist, zählen folgende: Das Israelische Sinfonieorchester Rishon LeZion, das Suzhou Sinfonieorchester, das Bucheon Philharmonische Orchester, das Busan Philharmonische Orchester, Orchester in Shenzheb, Hanoi, Chapelle Musicale de Tournai, SNU und das Music in the Mountain Festival Orchestra in Kalifornien.

Romain Garioud ist Preistrager vieler renommierter Wettbewerbe wie etwa des Tschaikowski-Wettbewerbs in Moskau (2002), Rostropowitsch Wettbewerbs in Paris (2001) und beim Valentino Bucchi Wettbewerb in Rom (2005) den ersten Preis.
Heute folgt er als Solist und als Professor regelmaßig Einladungen zu Konzerten und Meisterkursen im In- und Ausland, wie zum Beispiel beim Schleswig-Holstein Musikfestival, Schubertiades ( Barcelona ), Orangerie de Sceaux (F), Schelswig-Holstein, Schloss Elmau (D), Bellerive Festival (Schweiz), Mantova (I) und nach China und Südamerika.

Als Solist tratt er auf unter der Leitung von Christoph Eschenbach (Orch. Paris), Stéphane Cardon (Frankreich), Volodymir Sirenko (Ukraine). Im Oktober 2013 spielte er im Yuri Bashmet’s Festival -Minsk das Cellokonzert von W. Lutoslawsky mit dem Orchester des Fernsehens. Im Juni 2016 war eingeladen zum « Progetto Marta Argerich Festpiele (Lugano) » und ersetze Natalia Gutman im Shostakovitch’s 1. Cellokonzert mit dem Orchester « Casa da Musica »-Porto (P). In 2014 gründete er gemeinsam mit der Geigerin Dora Schwarzberg und dem Pianisten Giuliano Mazzoccante das « Dorogi Trio ».

Er spielt ein aussergewöhnliches Cello von Nicolai Gagliano, 1760, zur Verfügung gestellt von Gabriele & Michael Andreae-Jäckering.


Bio Aida-Carmen Soanea…




Karten an der Abendkasse


Eintritt: 18 € (ermäßigt 13 €)


Reservierung: 06151-54988


E-Mail:

christa.heimerl@chopin-gesellschaft.de